Heilhypnose

Erstmals um 2000 v Chr. in der Anwendung als Heilmethode urkundlich belegt, zeigt diese Therapieform Möglichkeiten auf, die wirksamer als das stärkste Medikament auch schwerste Schmerzzustände oftmals erfolgreich zu behandeln vermag. Dabei bietet die Hypnose gegenüber den vielen chem. Medikamenten den unschätzbaren Vorteil, dass sie keine bisher bekannt gewordenen Nebenwirkungen hat.

Hypnose stellt eine Art Meditationszustand dar, ein vertiefter Ruhezustand der im gesamten Organismus einen Heilreiz auslöst.

Hauptanwendungsgebiete sind:

  • Ängste (Lampenfieber, Platzangst ect.)
  • Allergien
  • Bettnässen
  • Bewegungsstörungen
  • Empfindungsstörungen
  • Hautkrankheiten
  • funktionelle Hautstörungen
  • Konzentrationsstörungen – auch zur Unterstützung und Rehabilitation z. B. nach einem Schlaganfall
  • Magen- und Darmerkrankungen
  • Migräne und andere funktionelle Kopfschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Schmerzzustände
  • Seelische Störungen
  • Sprachstörungen
  • Nikotinsucht und vieles mehr

 

mexi-photos_IMG_1340

 

“Erkenne mit einem stillen Geist deine wahre Natur: Das Eine, reine, ungeteilte Bewusstsein unterhalb des ruhelosen Geistes, das aus dem ganzen Universum in all seiner Vielfalt besteht.”
Tripura Rahasya