Chakren sind Energiezentren

Die Chakren sind feinstoffliche Energiezentren, die an den Hauptverzweigungen des Nervensystems liegen. Sie werden traditionell als „Lichträder“ bezeichnet: Energiewirbel, die von der Wirbelsäule ausstrahlen. Diese kreisförmigen Energiekörper lenken die Lebensenergie so, dass es dem körperlichen und spirituellen Wohlergehen dient. Jedes der sieben Chakren kann als ein kegelförmiger Doppel-Wirbel betrachtet werden, der auf der Vorder- und der Rückseite des Körpers ausstrahlt. Gemeinsam steuern diese Wirbel unsere bewusste und unbewusste Wirklichkeit, die übersinnlichen und sensorischen Energien sowie unser feinstoffliches und unser körperliches Selbst. Das Chakrensystem ist das Profil unserer Persönlichkeit und unserer physischen Gesundheit.

Das soll hier eine Darstellung dieser Lehre sein, die in ihrer Komplexität sich der Beurteilung durch die westliche Schulmedizin vollkommen entzieht. Die Zuordnungen haben auch nichts mit der schulmedizinischen Anatomie, Physiologie und Pathologie zu tun, das ist ein gänzlich anderes Denkmodell, das ich hier interessierten Lesern offenbaren möchte.

 

7 6 5 4 3 2 1

Bild:  multik79 – Fotolia.com